Informationen zu Finance & Sustainability

Titelbild
TitelDelegierte Verordnung (EU) .../... der Kommission zur Ergänzung der Verordnung (EU) 2020/852 des Europäischen Parlaments und des Rates durch Festlegung des Inhalts und der Darstellung der Informationen, die von Unternehmen, die den Art. 19a oder 29a der Richtlinie 2013/34/EU unterliegen, in Bezug auf ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten offenzulegen sind, und zur Festlegung der Methodik zur Erfüllung dieser Offenlegungspflicht
Zusammenfassung

Mit der Verordnung (EU) 2020/852 (Taxonomie-Verordnung, Datensatz 3069) wird die nachhaltige Entwicklung im europäischen Finanzwesen gefördert, um die Erreichung von Klimaschutzzielen zu fördern. In diesem Zusammenhang werden die Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (environment, social and governance, ESG) in das europäische Finanzsystem integriert. Jedes Unternehmen, das gem. Art. 19a oder Art. 29a der Richtlinie 2013/34/EU (Bilanzrichtlinie, Datensatz 614), nach Änderung durch die Richtlinie 2014/95/EU (CSR-Richtlinie, Datensatz 942), eine nicht- finanzielle Erklärung oder eine konsolidierte nichtfinanzielle Erklärung im Lagebericht veröffentlicht, muss in der jeweiligen Erklärung angeben, wie und in welchem Umfang die Tätigkeiten des Unternehmens mit ökologisch nachhaltigen Tätigkeiten i.S.d. der EU-Taxonomie assoziiert werden können.
Die vorliegende Delegierte Verordnung wird mandatiert von Art. 8 Abs. 4 der Taxonomie-Verordnung und konkretisiert die Anforderungen des Art. 8 der Taxonomie-Verordnung an die Transparenz in nichtfinanziellen Erklärungen von Unternehmen. Hierzu werden Vorgaben zu Inhalten und Darstellung der offenzulegenden Angaben gemacht und die anzuwendende Methode erläutert.

Teilen

Dieser Eintrag hat keine Bewertung